Neuigkeiten anzeigen


RFID-fähiges Drive-Over-System für die Laufflächenüberwachung
Tyrata Inc

Auf der Tire Technology Expo in Hannover (Deutschland) zeigt Tyrata Inc (Stand 8066) IntelliTread, ein Drive-Over System (DOS) mit integrierter RFID-Technologie für die Laufflächenüberwachung. Mithilfe der RFID-Technologie ordnet das DOS im Rahmen eines Asset-Management-Systems die Daten zur Laufflächentiefe einzelnen Reifen zu. Mit dem DOS ist die vollautomatische Überwachung von Reifenlaufflächen möglich. Damit entfällt der mit der manuellen Laufflächenmessung verbundene Arbeitsaufwand. Gleichzeitig werden die Genauigkeit verbessert und die Skalierung ermöglicht und Flottenmanager können erhebliches Kosteneinsparungspotenzial identifizieren.

Tyrata nutzt innovative RFID-Lösungen von FineLine Technologies (Stand 8066), um Fahrzeugreifen zu finden, nachzuverfolgen und zu validieren. Jeder Reifen wird anhand der RFID-Lösung von FineLine identifiziert und die Laufflächenabnutzung mittels DOS überprüft.

Das nichtinvasive, einfach zu installierende Monitoringsystem ist in der Lage, die Lauffläche von Reifen unterschiedlicher Größen zu messen, von Reifen für Pkw und Kleinlaster bis hin zu Radialreifen von Lkw und Busse (TBR). Die Messwerte werden in Echtzeit erfasst, sobald ein Fahrzeug über das niedrige Profil des Moduls fährt, das einer Bodenschwelle gleicht. Dabei werden die Daten automatisch der RFID-Tags des jeweiligen Reifens zugeordnet. Das DOS basiert auf der Festkörpersensoren, ist wartungsarm und unempfindlich gegenüber Straßenschmutz und Reifenabrieb. Kunden erwerben die DOS-Daten für Reifen pro Monat, ohne Investitionskosten in die Hardware und ohne weitere Gebühren für Wartung oder Software.

„Das Drive-Over-System von Tyrata ermöglicht es Flottenbetreibern, das Reifenmanagement zu automatisieren. Damit ist das System ein wichtiger Wegbereiter für „Tire-as-a-Service“, Mitfahrservices und andere neue Geschäftsmodelle“, so Luka Lojk, VP Sales & Marketing. „Darüber hinaus gibt es keine Investitions- oder Softwarekosten. Daher sollte das DOS eine naheliegende Lösung für Unternehmen sein, die auf datengesteuerte Prozesse und Sicherheitsoptimierung setzen.“

“FineLine Technologies freut sich, die Integration unserer innovativen RFID-Technologie in das Drive-Over-System IntelliTreadT von Tyrata zu zeigen”, so Jan Svoboda, Leiter RFID Business Development, FineLine Technologies. „Wir sind davon überzeugt, dass die beiden Produkte völlig neue Möglichkeiten der Wertschöpfung für Kunden eröffnen, die ihre automatisierte Nachverfolgung von Reifen um Daten zur Laufflächentiefe und anderen Informationen zur Reifenwartung erweitern möchten.“

Das DOS kann Kunden zu Testzwecken zur Verfügung gestellt werden. Derzeit wird es von der Durham City Transportation Corporation, den Betreibern der Stadtbusse im US-amerikanischen Durham geprüft. Das Unternehmen geht davon aus, dass andere Verkehrsunternehmen im Großraum Durham, North Carolina (USA), sowie weitere Kunden den Umfang der Tests in naher Zukunft ausweiten.

Zurück zu den Nachrichten