5., 6., 7. März 2019
Deutsche Messe, Hannover, Deutschland

Kostenlosen
Messeausweis buchen

Konferenzausweis buchen

46. Kurzlehrgang Reifenmechanik

Findet zeitgleich mit der Messe vom 19.–22. Februar 2018 statt.

Dieser viertägige Schulungs- und Entwicklungskurs vermittelt Ingenieuren und Wissenschaftlern eine fundierte, intensive Analyse der neuesten Entwicklungen rund um das Reifen-Engineering. Der Kurs ist für Ingenieure, Chemiker und Wissenschaftler aus der Praxis konzipiert, die sich mit Reifen und Fahrzeugen beschäftigen und ein Ingenieurs- oder Naturwissenschaftsstudium auf BSc-Niveau absolviert haben. Die grundlegenden und praktischen Aspekte der Mechanik von Luftreifen werden von international renommierten Experten der Reifenmechanik vorgestellt. Alle Teilnehmer erhalten über 1000 Seiten an Lehrgangsmaterialien, die von den Dozenten zusammengestellt wurden. Absolventen dieses Lehrgangs erhalten eine Bescheinigung der University of Akron.

Buchen Sie gleich jetzt Ihren Platz

Zeitplan

Montag, 19. Februar 2018

09:00–09:30 Uhr

Begrüßung und Vorstellung

Dr. Benjamin T. F. Chung
Fakultät für Maschinenbau
The University of Akron, Akron, Ohio, USA

09:30–15:30 Uhr (Kostenloses Mittagessen 12:00–13:00 Uhr)

Der Reifen als Fahrzeugkomponente

Dr. Gerald Potts
DGRP Consulting
Akron, Ohio, USA

Der Luftreifen von heute muss vier Aufgaben übernehmen: Stützung einer sich bewegenden Last, Erzeugung von Lenkkräften, Erzeugung von Antriebs- und Bremskräften und Abfederung von Straßenunebenheiten. Bei der Untersuchung der komplexen Mechanismen, die bei der Erfüllung der vier Anforderungen beteiligt sind, analysieren die Teilnehmer die Bedeutung des Reifens für die Gesamtleistung des Fahrzeugs. Denn auch wenn ein Fahrzeug noch so komplex ist – seine einzige Kommunikation mit der Straße erfolgt über die Reifen, die robust und fest und dabei dennoch flexibel sein müssen.

  1. Grundlegende Funktionen
  2. Querkraft von Reifenmodellen
  3. Transienten in Kurven
  4. Fahreigenschaften des Fahrzeugs

15:30–17:30 Uhr

Reifenwerkstoffe und Reifenfertigung

Dr. Joseph Walter
Fakultät für Maschinenbau
The University of Akron, Akron, Ohio, USA

Die für die heutigen Luftreifen eingesetzten Materialien sollen, im Verbund mit den Merkmalen seines Aufbaus, optimale Haltbarkeit und ausgewogene Leistung für die zu erwartenden Betriebsbedingungen liefern. Entscheidend für die erfolgreiche Reifenfunktion ist die richtige Kombination von Mischrezepturen und strukturellen Verstärkungen. Diese Materialien und Bauweisen müssen dann effizient im Reifenwerk umgesetzt werden – angefangen bei der Mischung, über die Extrusion, das Kalandrieren, die Montage der Komponenten bis hin zur Vulkanisierung und anschließenden Abschlussinspektion.

  1. Reifenausführungen und -materialien
  2. Reifenpolymere und Gummimischungen
  3. Textil- und Stahlgürtel-Verstärkungen
  4. Reifenherstellung
    1. Kautschukmischungen im Betrieb
    2. Reifenkomponenten im Betrieb

Dienstag, 20. Februar 2018

09:00–12:00 Uhr

Reifenwerkstoffe und Reifenfertigung (Fortsetzung)

Dr. Joseph Walter
Fakultät für Maschinenbau
The University of Akron, Akron, Ohio, USA

12:00–13:00 Uhr

Kostenloses Mittagessen

13:00–18:00 Uhr

Auswirkungen von Kautschuk- und Verstärkungseigenschaften auf die Mechanik der Reifenaufstandsfläche

Dr. Mahmoud Assaad
Global Tire Performance Prediction, Computational Mechanics
The Goodyear Tire & Rubber Co., Akron, Ohio, USA

Das viskoelastische Verhalten von Gummimischungen und verstärkendem Cord beeinflusst die Formstabilität der Reifenaufstandsfläche. Weitere physikalische Eigenschaften wie die Belastungsabhängigkeit der beiden Komponenten und ihre thermische Stabilität beeinflussen die Verteilung des Kontaktdrucks. Die Messung der daraus resultierenden Reifenkräfte und -momente, die auf das Fahrzeug übertragen werden, erfolgt mit dreiachsigen Kraftaufnehmern oder druckempfindlichen Matten. Die Interaktion zwischen dem Werkstoffverhalten und der globalen Reifenreaktion kontrolliert die Mechanik des Reifenabriebs und die Verschleißcharakteristika. Folgende Themen werden erörtert:

  1. Viskoelastizität, Statik, Dynamik und Brucheigenschaften von Kautschuk
  2. Fasern und Reifencord: Lastverlagerung, Kriechverhalten, Spannungsrelaxation und Schrumpfung
  3. Transienten in Kurven
  4. Mechanik der Aufstandsfläche, Reifenkräfte und -momente

Mittwoch, 21. Februar 2018

09:30–15:30 Uhr (Kostenloses Mittagessen 12:00–13:00 Uhr)

Erweiterte Reifenmodellierung

Dr. Joseph Padovan
Fakultät für Maschinenbau
The University of Akron, Akron, Ohio, USA

Diese Präsentation umfasst vergangene, gegenwärtige und mögliche zukünftige analytisch-numerische Modelle des Reifens, eine Entwicklung des Reifenverhaltens und Erörterungen zu aktuellen numerischen Simulationsverfahren.

  • Einführung in die FEM-Modellierung
  • Mehrlängen-Skalenmodellierung des Reifens
  • Zeitabhängige Eigenschaften von Elastomeren (SBR, BR, NR, EPDM usw.) und Kunststoffen (Nylon, Kevlar, Polyester usw.)
  • Kritische Geschwindigkeit
  • Rollwiderstand
  • FEM-Modellierung von stochastischen Effekten an Reifen
  • Optimierung des Reifencord-Abstands
  • Grundlagen der Bruchmechanik
  • Modellierung von stochastischen Effekten auf die Haltbarkeit
  • Gesamtverfahren der Ermüdungsanalyse
  • Aquaplaning und Verschleiß
  • Thermomechanische Chemie

15:30–17:00 Uhr

Besuch der Messe

Donnerstag, 22. Februar 2018

09:00–15:00 Uhr (Kostenloses Mittagessen 12:00–13:00 Uhr)

Belastungs- und Verformungsanalyse von Reifen

Dr. Michael Trinko
Technical Center
The Goodyear Tire and Rubber Co, Akron, USA (i. R.)

Die Eigenschaften des anisotropen Stahlgürtel-Gummi-Verbundstoffs wirken sich primär auf die Gesamtleistungsmerkmale von Luftreifen aus. Zur Optimierung der Leistung eines vorgegebenen Reifens ist Wissen über die Eigenschaften des Stahlgürtel-Gummi-Verbundstoffs erforderlich. Dies wird in diesem Teil des Kurses behandelt.

  1. Berechnung der Eigenschaften von Verbundwerkstoffen
  2. Analytische Verfahren (klassische Methoden)
    1. Konstruktion ausgewogener Reifen
    2. Belastungen von Reifencords, Gürteln, Seitenwänden
    3. Berechnung der Luftdiffusion
    4. Belastungen der Reifenwulst, Kontaktkräfte an der Wulst
  3. Kontaktverhalten der Reifenaufstandsfläche
  4. Belastungen des Reifencords für die Traktion, in Kurven

15:00–15:30 Uhr

Kursbewertung und Ausgabe der Bescheinigungen

Dr. Benjamin T. F. Chung
Fakultät für Maschinenbau
The University of Akron, Akron, Ohio, USA

Buchen Sie gleich jetzt Ihren Platz

Kontaktdaten

Informationen zum Lehrgang erhalten Sie von:

Dr. Benjamin T. F. Chung, Dept. of Mechanical Engineering (Fakultät für Maschinenbau)

The University of Akron

Tel.: +1 330 972 7739
Fax: +1 330 972 2011
E-Mail: bchung@uakron.edu


Informationen zur Anmeldung erhalten Sie von:

Mark Fenner, Konferenzleiter

Tire Technology Expo Conference

Tel.: +44 (0) 1306 743744
Fax: +44 (0) 1306 877411
E-Mail: mark.fenner@ukimediaevents.com


Zukünftige Messe: Tire Technology Expo 2020, 3-5 Marz 2020, Halles 19/20/21, Hannover, Deutschland